3.2.2.3 Grundwasserentnahmen

Bei insgesamt 15 Grundwasserkörpern stellen Grundwasserentnahmen eine maßgebliche Belastung dar, so dass ein Risiko für den „guten“ mengenmäßigen Zustand besteht. Zehn Grundwasserkörper liegen im Koordinierungsraum HAV, drei im Koordinierungsraum SAL und zwei im Koordinierungsraum MES. In Tabelle 3.4 sind die Grundwasserkörper, für die das Risiko besteht, den „guten“ Zustand zu verfehlen, aufgeführt sowie der ursächliche Entnahmezweck.

Tabelle 3.4: Grundwasserkörper im deutschen Teil des Elbeeinzugsgebiets, für die ein Risiko besteht, dass infolge mengenmäßiger Belastungen durch Grundwasserentnahmen die Bewirtschaftungsziele 2021 nicht erreicht werden
GWK-ID GWK-Name KOR Ursache des Risikos der Zielverfehlung 2021Landwirtschaft Ursache des Risikos der Zielverfehlung 2021 Öffentliche Wasserversorgung Ursache des Risikos der Zielverfehlung 2021 Bergbau Ursache des Risikos der Zielverfehlung 2021 Industrie Ursache des Risikos der Zielverfehlung 2021

Sonstige

DEBB_HAV_MS_2 Mittlere Spree B HAV     X    
DEBB_HAV_NU_1 Grüna HAV         X
DEBB_HAV_NU_2 Nuthe HAV X        
DEBB_HAV_NU_3 Potsdam HAV   X      
DEBB_HAV_UH_3 Brandenburg a. d. Hvl HAV       X  
DEBB_HAV_US_2 Fürstenwalde HAV   X      
DEBB_HAV_OH_1 Obere Havel BE HAV   X      
DESN_SP 1-1 Bautzen- Ebersbach HAV   X      
DESN_SP 2-1 Niesky HAV     X    
DESN_SP 3-1 Lohsa-Nochten HAV     X    
DEBB_SE 4-1 Schwarze Elster MES     X    
DESN_VM_1-2-2 Vereinigte Mulde 2 MES   X      
DESN_SAL GW 059 Weißelsterbecken mit Bergbaueinfluss SAL     X    
DESN_SAL GW 060 Parthegebiet SAL   X      
DEST_SAL GW 051   SAL     X    

 

Entnahmen für die Landwirtschaft

Grundwasserentnahmen für die Landwirtschaft sind regional von Bedeutung und beim Grundwasserkörper Nuthe (DEBB_HAV_NU_2) im Koordinierungsraum HAV verantwortlich für die Gefährdung des „guten“ mengenmäßigen Zustands bis 2021.

Entnahmen für die öffentliche Wasserversorgung

Grundwasserentnahmen für die öffentliche Wasserversorgung führen aufgrund der detaillierten Prüfungen, die in den zugehörigen Wasserrechtsverfahren vorgenommen werden, nur bei jeweils einem Grundwasserkörper in den Koordinierungsräumen MES und SAL sowie bei vier Grundwasserkörpern im Koordinierungsraum HAV zu einem Risiko für die Erreichung des „guten“ mengenmäßigen Zustands.

Industrielle Entnahmen

Industrielle Grundwasserentnahmen stellen im Grundwasserkörper Brandenburg an der Havel (DEBB_HAV_UH_3) im Koordinierungsraum HAV ein Risiko für den „guten“ mengenmäßigen Zustand dar.

Entnahmen durch den Bergbau

Für die Braunkohleförderung im Tagebau sowie für die Rekultivierung der stillgelegten Tagebaue im Mitteldeutschen und im Lausitzer Braunkohlerevier werden erhebliche Grundwassermengen entnommen, so dass der Bergbau in sechs Grundwasserkörpern ein Risiko für den „guten“ mengenmäßigen Zustand darstellt.

Sonstige Grundwasserentnahmen

Sonstige Grundwasserentnahmen führen im Grundwasserkörper Grüna (DEBB_HAV_NU_1) im Koordinierungsraum HAV zu einem Risiko für den „guten“ mengenmäßigen Zustand.