5.1 Zusammenfassung der zur Information der Öffentlichkeit ergriffenen Maßnahmen

Grundsätzliche Informationen zur HWRM-RL und über die Teilschritte ihrer Umsetzung werden neben den umfangreichen Informationsangeboten der einzelnen Elbeländer über den Internetauftritt der FGG Elbe sowie der IKSE gegeben. Dementsprechend wurde ein Bericht zur Information der Öffentlichkeit über die zuständigen Behörden nach Art. 3 HWRM-RL für den deutschen Teil der Flussgebietseinheit Elbe im Jahr 2010 erstellt. Zu der vorläufigen Bewertung des Hochwasserrisikos, der Bestimmung der Risikogebiete und der Inanspruchnahme von Übergangsmaßnahmen wurde 2011 ein gemeinsamer Bericht erarbeitet und der Öffentlichkeit ebenfalls über die Homepage (www.fgg-elbe.de) zur Verfügung gestellt.

Mit der Information der Öffentlichkeit verfolgt die FGG Elbe das Ziel, nachhaltig für Hochwasserrisiken zu sensibilisieren und den Handlungsbedarf im Hochwasserrisikomanagement aufzuzeigen. Um den Anforderungen zur Öffentlichkeitsbeteiligung in geeigneter Form nachzukommen, werden von der FGG Elbe auf überregionaler Ebene unterschiedliche Informationsinstrumente, wie Berichte, Materialien, Internetseiten und Veranstaltungen eingesetzt (vgl. Tabelle 5.1). Die wichtigen Berichtsdokumente an die Europäische Kommission, Anhörungsdokumente und Publikationen können auf der Internetseite der FGG Elbe eingesehen werden.

Tabelle 5.1: Maßnahmen zur Information der Öffentlichkeit auf überregionaler Ebene
Berichte
  • Information der Öffentlichkeit über die zuständigen Behörden nach Art. 3 der Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (Richtlinie 2007/60/EG) für den deutschen Teil der Flussgebietseinheit Elbe
  • Information der Öffentlichkeit gemäß § 79 WHG über die Umsetzung der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie (Richtlinie 2007/60/EG) für den deutschen Teil der Flussgebietseinheit Elbe – Vorläufige Bewertung des Hochwasserrisikos - Bestimmung der Risikogebiete - Inanspruchnahme von Übergangsmaßnahmen
  • Information der Öffentlichkeit über die Erstellung von Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten für Gebiete mit potenziellem signifikantem Hochwasserrisiko (Art. 6)
Informations-
material

Poster/Aufsteller

  • Juni-Hochwasser 2013 im Elbeeinzugsgebiet (2013)
  • Der deutsche Teil des Einzugsgebietes der Elbe (2013)
  • Webbasiertes Lern- und Lehrmaterial (2013)
  • Programme zur Überwachung der Gewässer (2012)
  • Bewertung des Hochwasserrisikos (2012)
  • Die Elbe und ihr Einzugsgebiet (2012)
  • Aufgaben und Organisation der FGG Elbe (2012)

Flyer/Broschüren/Veröffentlichungen

  • FGG Elbe (Hrsg.) (2014): Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten – Informationen für die Öffentlichkeit. Magdeburg.
  • FGG Elbe (2013): Darstellung des Hochwassers 2013 im Einzugsgebiet der Flussgebietsgemeinschaft (FGG) Elbe. Magdeburg.
  • FGG Elbe (Hrsg.) (2012): FIS Elbe – Das Datenportal der FGG Elbe. Magdeburg.
  • FGG Elbe (Hrsg.) (2012): Die Elbe und ihr Einzugsgebiet. Magdeburg.
Informations-
veranstaltungen

Informationsveranstaltung zur Vorstellung der Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisikokarten im deutschen Einzugsgebiet der Elbe am 24. März 2014 in Hamburg

Öffentlichkeitsveranstaltung der FGG Elbe „Gewässer- und Hochwasserschutz im Elbegebiet – so geht´s weiter; Öffentlichkeitsbeteiligungen zur Umsetzung der WRRL und HWRM-RL in der FGG Elbe“ am 05. Mai 2015 in Dessau

Internetseiten

FGG Elbe – http://fgg-elbe.de – Die Homepage wurde 2004 eingerichtet und wird seitdem fortlaufend aktualisiert. Weiterführende Informationen über die FGG Elbe und die HWRM-RL sind verfügbar. Zudem stehen alle Berichte, Anhörungen und Publikationen zum Download zur Verfügung oder sind aktiv verlinkt.

Kartenportal der BfG – Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisikokarten national
http://geoportal.bafg.de/mapapps/resources/apps/HWRMRL-DE/index.html?lang=de

Kartenportal der BfG – Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisikokarten international
http://geoportal.bafg.de/mapapps/resources/apps/IKSE_DE/index.html?lang=de

Internetseiten der Bundesländer und des Bundes

Bayern
http://www.lfu.bayern.de/hochwasserrisikomanagement

Berlin
http://www.berlin.de/sen/umwelt/wasser

Brandenburg
http://www.mlul.brandenburg.de/info/hochwasserrisikomanagement

Hamburg
http://www.hamburg.de/hwrm-rlMecklenburg-
Vorpommern http://www.lung.mv-regierung.de/hwrm

Niedersachsen
http://www.hwrm-rl.niedersachsen.de

Sachsen
http://www.umwelt.sachsen.de

Sachsen-Anhalt
http://www.hwrmrl.sachsen-anhalt.de

Schleswig-Holstein
http://www.hwrl.schleswig-holstein.de

Thüringen
http://www.thueringen.de/th8/tmuen/umwelt/wasser/hochwasservorsorge/hochwasserrisiko_management/index.aspx

Bund
http://www.wasserblick.net

Wichtiger Bestandteil der Information ist die Veröffentlichung der Hochwassergefahren- und -risikokarten, die neben den länderseitigen Internetangeboten auch zentral über die Bund/Länder-Informations- und Kommunikationsplattform WasserBLIcK eingesehen werden können (www.wasserblick.net).

Ausgelöst durch das Hochwasser im Juni 2013 im Elbeeinzugsgebiet fand im Dezember 2013 die 6. Elbe-Ministerkonferenz statt, die sich im Schwerpunkt mit den Konsequenzen für den Hochwasserschutz, der Hochwasservorhersage und der Maßnahmenplanung befasste.

Neben Veranstaltungen nutzen die im Einzugsgebiet der Elbe gelegenen Bundesländer verschiedene Medien für die Information der Öffentlichkeit. Ein wichtiges Instrument sind Berichte und Dokumentationen in den gängigen Printmedien wie Zeitung und Zeitschriften. Darüber hinaus hat das Internet einen festen Platz bei der Informationsbereitstellung (vgl. Tabelle 5.1). Zudem wurden in den Bundesländern, ähnlich wie auf überregionaler Ebene, z. B. Informationsbroschüren und Flyer veröffentlicht.