5.4 Auswertung der im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung eingegangenen Hinweise

5.4.1 Durchführung der Öffentlichkeitsbeteiligung

Für die Durchführung der Öffentlichkeitsbeteiligung diente ein Begleitdokument zur Beteiligung, das die Öffentlichkeit über Hintergrund, Fristen und Ansprechpartner informierte. Zusätzlich zu den in der FGG Elbe erarbeiteten Dokumente waren länderspezifische Beiträge und Hintergrundinformationen zum Hochwasserrisikomanagementplan der FGG Elbe in den zuständigen Ministerien der Bundesländer für die Öffentlichkeit ausgelegt und auch über die jeweiligen Internetseiten einzusehen. Im Rahmen dieses Verfahrens hatte die Öffentlichkeit die Möglichkeit sowohl zum Umweltbericht als auch zum Entwurf des Hochwasserrisikomanagementplans Stellung zu nehmen.

Alle bei der Geschäftsstelle der FGG Elbe und den Ländern der FGG Elbe eingegangenen Stellungnahmen wurden auf konkrete Forderungen geprüft. Je nach Inhalt wurden diese in regionale und überregionale Einzelforderungen aufgeteilt, welche durch die Länder (regionale Einzelforderungen) und die FGG Elbe (überregionale Einzelforderungen) bewertet wurden.

Eine Zusammenstellung der Forderungen, die im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung eingegangen sind, ist auf der Homepage der FGG Elbe veröffentlicht (http://www.fgg-elbe.de/hwrm-rl/anhoerung.html). Den Stellungnehmern wurde zur Einsichtnahme eine persönliche Identifikationsnummer übergeben, so dass die Bewertung ihrer einzelnen Forderungen mit Hilfe eines Auswertetools über die Internetseite der FGG Elbe abgerufen werden kann. Darüber hinaus ist das gesamte Spektrum der Einwendungen in anonymisierter Form der Öffentlichkeit zugänglich. Dies bezieht auch die in den Ländern eingegangenen Stellungnahmen mit regionalen bzw. lokalen Aspekten ein.