Anhang M3: Maßnahmen für Grundwasserkörper – bezogen auf Koordinierungsräume - Übersicht

Nummerierung der Maßnahme Zuordnung Richtlinie Belastungstyp Maßnahmenbezeichnung Erläuterung/Beschreibung Anzahl Wasserkörper FGG Anzahl Wasserkörper TEL Anzahl Wasserkörper MEL Anzahl Wasserkörper HAV Anzahl Wasserkörper SAL Anzahl Wasserkörper MES Anzahl Wasserkörper ODL Anzahl Wasserkörper BER Anzahl Wasserkörper HVL
21 WRRL/GW Punktquellen: Altlasten / Altstandorte Maßnahmen zur Reduzierung punktueller Stoffeinträge aus Altlasten und Altstandorten Maßnahmen zur Verringerung von punktuellen Stoffeinträgen aus Altlasten mit direkten Auswirkungen auf das GW, z.B. Sanierung von Altlastenstandorten (inkl. weiterführende Untersuchungen gemäß BBodSchG) 9     1 2 6      
39 WRRL/GW Diffuse Quellen: Bebaute Gebiete Maßnahmen zur Reduzierung der Stoffeinträge aus undichter Kanalisation und Abwasserbehandlungsanlagen Bauliche Maßnahmen zur Sanierung undichter Abwasser-anlagen zur Reduzierung diffuser Stoffeinträge ins GW 6 1   5          
504* KONZ Konzeptionelle Maßnahmen Beratungsmaßnahmen WRRL: u.a. Beratungs- und Schulungsangebote für landwirtschaftliche Betriebe HWRM-RL APSFR-unabhängig: Beratung von Betroffenen zur Vermeidung von Hochwasserschäden, zur Eigenvorsorge, Verhalten bei Hochwasser, Schadensnachsorge WRRL und HWRM-RL: Beratung von Land- und Forstwirten zur angepassten Flächenbewirtschaftung 57 7 2 6 40 1      
37 WRRL/GW Diffuse Quellen: Bergbau Maßnahmen zur Reduzierung der Versauerung infolge Bergbau Maßnahmen zur Verringerung der Versauerung des GW infolge Bergbau, z.B. Zwischenbegrünung von Kippenflächen, Kalkung 5     1 2 2      
501* KONZ Konzeptionelle Maßnahmen Erstellung von Konzeptionen / Studien / Gutachten Erarbeitung von fachlichen Grundlagen, Konzepten, Handlungsempfehlungen und Entscheidungshilfen für die Umsetzung der WRRL entsprechend der Belastungstypen und/oder das Hochwasserrisikomanagement APSFR- unabhängig entsprechend der EU-Arten 47   5 10 9 23      
506* KONZ Konzeptionelle Maßnahmen Freiwillige Kooperationen WRRL: z. B. Kooperationen zwischen Landwirten und Wasserversorgern mit dem Ziel der gewässerschonenden Landbewirtschaftung, um auf diesem Weg das gewonnene Trinkwasser reinzuhalten 4   1 2   1      
43 WRRL/GW Diffuse Quellen: Landwirtschaft Maßnahmen zur Reduzierung der Nährstoffeinträge durch besondere Anforderungen in Wasserschutzgebieten Maßnahmen in Wasserschutzgebieten mit Acker- oder Grünlandflächen, die über die gute fachliche Praxis hinausgehen und durch Nutzungsbeschränkungen oder vertragliche Vereinbarungen zu weitergehenden Maßnahmen verpflichten Entsprechend der Schutzgebietskulisse wird die Maßnahme nur dem GW zugeordnet. 33 17 2   1 13      
42 WRRL/GW Diffuse Quellen: Landwirtschaft Maßnahmen zur Reduzierung der Einträge von Pflanzenschutzmitteln aus der Landwirtschaft Maßnahmen zur Verminderung der GW-Belastung mit Pflanzenschutzmitteln aus landwirtschaftlich genutzten Flächen 30 1   6 4 19      
20 WRRL/GW Punktquellen: Bergbau Maßnahmen zur Reduzierung punktueller Stoffeinträge aus dem Bergbau Maßnahmen zur Verringerung von punktuellen Stoffeinträgen aus dem Bergbau mit direkten Auswirkungen auf das GW (ausgenommen Abwasser, Niederschlagswasser und Kühlwasser) 3   1   2        
56 WRRL/GW Wasserentnahmen: Bergbau Maßnahmen zur Reduzierung der Wasserentnahme für den Bergbau Maßnahmen zur Verringerung der Wasserentnahme aus GW für den Bergbau zur Verbesserung des mengenmäßigen Zustands des GWK, z.B. Anpassung der behördlichen Genehmigung 3     3